TRANSPARENTonline

für die kritische Masse in der Rheinischen Kirche

NKF: Aufruf zu einer Aktion am Rande der Landessynode

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

2006 wurden auf der Landessynode für die Umstellung auf betriebswirtschaftliche Haushaltsführung (Neues Kirchliches Finanzwesen = NKF) Kosten in Höhe von ca 6 Millionen Euro veranschlagt. Inzwischen haben sich die Kosten verdreifacht, nicht eingerechnet der erhebliche Schulungsbedarf für Haupt- und Ehrenamtliche und der Bedarf an zusätzlichem dauerhaft angestellten Personal in den Verwaltungen.  Andere Landeskirchen sind nicht diesen Weg gegangen wie Bayern, Württemberg oder Berlin-Brandenburg und haben entweder nur im Landeskirchenamt umgestellt und sind ansonsten bei der Kameralistik geblieben und haben eine erweiterte Kameralistik in Anwendung.

Unsere Rückfragen in den letzten Tagen haben ergeben, dass viele Kirchenkreise/Gemeinden sich nicht mit der Frage beschäftigt haben, wie sie den Umstellungsprozess schultern wollen und was konkret an Kosten auf sie zukommt. Meines Wissens liegen bis jetzt auch keine Zahlen vor, wie die Umlagen im Einzelnen aussehen.

Außerdem ist noch sehr die Frage, ob die kaufmännische Buchführung das non plus ultra ist. Aus dem kommunalen Bereich haben wir gehört, dass sie teurer, aufwendiger und für Laien schwerer durchschaubar ist. Es gibt sicher Dinge, deren betriebswirtschaftliche Kosten wir als Gemeinden / Kirchenkreise wissen müssen, aber das gäbe auch eine erweiterete Kameralistik her.

 

Wir hoffen sehr, dass es auf der Synode zu einer Debatte kommt und unserem Jülicher Antrag (icon Antrag Jülich (29 kB 2011-01-04 22:07:04)) zugestimmt wird, der Kirchenkreisen und Gemeinden Raum lässt, ihren eigenen Weg zu gehen, wie sie ihn meinen verantworten zu können.

 

Am kommenden Montag werden wir zwischen 14.00 und 15.00Uhr eine öffentliche Aktion in Bad Neuenahr im Eingangsbereich des Plenums der Landessynode machen, die für die Fragestellungen sensibilisieren soll. Dabei wollen wir auch deutlich machen, was mit dem Geld alternativ möglich wäre: z.B. 38 Stellen für 10 Jahre Jugendarbeit, oder ... Es wäre schön, wenn viele mitmachten.

 

Meldet doch bitte  bis Mittwoch Abend, ob Ihr mitmacht.

 

Treffpunkt ist Montag, der 10. Januar, 14.00 Uhr in Bad Neuenahr im  Eingangsbereich des Tagungszentrums der Landessynode, wo das Plenum abgehalten wird. (Dorint-Hotel, Am Dahliengarten1)

 

Kontakt zur Autorin: Vera Schellberg, Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde zu Düren, Schillerstr. 28, 52349 Düren, Tel.: 02421/224284, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Empfehlung

Benutzer-Anmeldung